Logo: Runde Sache, Stadt und Landkreis Gießen

Rufen Sie uns an: 0641 9390 1404

Logo: Bundesinitiative Frühe Hilfen

WAS IST DIE RUNDE SACHE?

Die Runde Sache ist Teil der Bundes­initiative Frühe Hilfen. Die Runde Sache ist ein Baustein der Regionalen FrühPrävention des Landkreises und der Stadt Gießen. Ziel ist es, die Gesund­heit und das Wohl­befinden von Kind und Eltern zu fördern sowie die Erziehungs­kompetenz zu stärken.
Neben dem Einsatz von Familien­hebammen und FGKiKPs ist die Vernetzung von Gesundheits– und Jugend­hilfe­system wesentlicher Bestandteil.

 

Was sind Familien­­hebam­men und Familien-Gesundheits- und Kinder­­kranken­­pflegerinnen?

Sie sind staatlich examinierte Hebammen bzw. Gesundheits– und Kinder­­­kranken­­­­­pflegerinnen (FGKiKP) mit einer Zusatz­­­­­qualifikation, die sie dazu befähigt, (werdende) Mütter und Väter sowie andere Bezugs­­­personen mit Säug­lingen in belas­tenden und beson­deren Lebens­­situationen zu unter­stützen. Der Schwer­punkt der Familien­­hebammen­­arbeit liegt somit auf der physischen und psycho­­sozialen Beratung und Betreuung. Sie gehen in die Familien und versuchen, das elterliche Für­sorge­­verhalten hin­­sicht­­lich Pflege, Erziehung, Förderung und Bindung positiv zu be­ein­flussen. Dabei binden sie alle Familien­­mitglieder ein und vermitteln bei Bedarf weitere Hilfen. Diese Betreuung geht weit über die her­­kömm­­liche Hebammen­­leistung hinaus. Sie kann im gesamten ersten Lebens­jahr des Kindes und in Aus­­nahme­­fällen auch darüber hinaus geleistet werden.

In welchen Fällen emp­fehlen wir eine Betreu­­­ung...

Bei Belastung der Eltern

  • Teenagerschwangerschaften
  • Geburt als schwere oder traumatisierende Erfahrung 
  • postpartale Depression der Mutter 
  • Überforderungssituation der Mutter (Eltern) 
  • Beziehungsstörung 
  • schwere/chronische körperliche oder psychische Erkrankung eines Elternteils 
  • Dissozialität  
  • Isolation bei Migrationshintergrund / ungeklärtem Aufenthaltsstatus

Bei Belastung des Kindes

  • Anpassungs- und Regulationsstörung
  • Früh- oder Mehrlingsgeburt 
  • erhöhte Krankheitsanfälligkeit und chronische Erkrankung
  • (drohende) Behinderung

Bei familiärer und sozialer Belastung

  • fehlende familiäre oder  soziale Unterstützung Einelternfamilie

...durch eine Familien­hebamme oder FGKiKP?

  • Altersabstand zwischen
    Kindern < 18 Monate
  • chronisch krankes/behindertes Geschwisterkind
  • dissoziales Umfeld

Bei materieller Belastung

  • Armut
  • Wohnungsenge

* In Anlehnung an die Heidelberger Belastungsscala

Begegnen Ihnen in Ihrer täglichen Arbeit Schwan­gere und werdende...

Stadt und Landkreis Gießen bieten Familien über das Präven­tions­­pro­gramm Runde Sache die kos­ten­­lo­se Be­glei­tung und Unter­­­stüt­zung durch eine Fami­lien­­­heb­am­me oder eine Familien-Ge­sund­­heits- und Kinder­kranken­­pflegerin (FGKiKP) an. Damit Spät­folgen bei Kindern gar nicht erst ent­stehen, setzt Runde Sache bereits bei Schwan­­ge­ren bzw. werdenden Eltern an, um Problemen frühest­­möglich entgegenzuwirken und im frühen Alter die Kinder zu fördern. Für uns sind Präven­­ti­ons­­pro­­gram­me wichtig, um jedem...

...Väter, die Ihnen das Ge­fühl geben weitere Unter­­stützung zu benötigen?

die gleichen Möglich­­keiten an Hilfe­stellung und Betreuung zu geben. Durch weitere Pro­gramme wie Hallo Welt, För­derung in Kitas und bei Tages­­eltern bis hin zur Sozial­­arbeit an Schulen möchten wir Kinder und deren Eltern best­­möglich von Anfang an unter­stützen.

Gerda Weigel Greilich (Bürger­meisterin Stadt Gießen) und Hans-Peter Stock (Hauptamtlicher Kreisbeigeordneter Landkreis Gießen)

 
Runde Sache
Riversplatz 1-9, 35394 Gießen
Gebäude D, Raum 113
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

PDF Flyer hier downloaden:
•   Flyer Familien DE
•   Flyer Familien TU
•   Flyer Familien RU
•   Flyer Fachpersonal

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die Nutzung unserer Internetseite so angenehm wie möglich zu gestalten. Mit der Nutzung dieser Internetseite erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.
Weitere Informationen Ok